Wohnprojekte-Tage 2018 in Bad Dürkheim

Unser Motto: „Gemeinsam schmeckts besser ..."

Mit knapp 120 TeilnehmerInnen waren die beiden Wohnprojektetage Rheinland-Pfalz 2018 in Bad Dürkheim gut besucht.

"Gemeinschaftliches Wohnen ist keine private, sondern eine öffentliche Aufgabe", betonte Christoph Glogger, Bürgermeister Bad Dürkheims und Schirmherr der Wohnprojekttage Rheinland-Pfalz 2018 in seiner Begrüßung. "In der Kommunalpolitik herrscht zwar noch Erklärungsbedarf. Wir sind aber auf dem richtigen Weg", führte er mit Verweis auf den ortsansässigen Verein WohnWege aus, der bereits zwei Wohnprojekte realisiert hat.


Gemeinschaftliches Wohnen gewinnt in Rheinland-Pfalz zunehmend an Bedeutung. Immer mehr Menschen wünschen sich aktive Nachbarschaften, in denen man sich gegenseitig unterstützt und möglichst bis ins hohe Alter wohnen bleiben kann. Doch neue Wohnformen bieten nicht nur viele soziale Vorteile. Sie bieten auch die Chance, den steigenden Wohnraumpreisen durch Gemeinschaftskonzepte langfristig entgegenzuwirken. WohnWege vertritt diesen Ansatz seit 2006.

Das Symposium "Planen mit Gruppen", das am 24. August 2018 im Rahmen der Wohnprojekttage Rheinland-Pfalz 2018 "Gemeinschaft MACHT Sinn" in Bad Dürkheim stattfand, nahm mit Fachvorträgen Planungsprozess mit Gruppen in den Blick.

Hier die Zusammenfassung des ersten Tages:
https://www.zentrumbaukultur.de/veranstaltungen/rueckschau/vortraege-diskussionen-symposien/beitrag/article/planen-mit-gruppen.html

Die Landesberatungsstelle Neues Wohnen Rheinland-Pfalz hat am 25.09.2018 ab 13:00 Uhr zur Kontaktbörse der Wohnprojekte im Foyer des Dürkheimer Hauses eingeladen. Die Fachvorträge zum Thema „Gemeinschaft MACHT Sinn“:

  • Silke Helfrich (Buchautorin, Gründerin des Commons-Institiut)
    „Was mehr wird, wenn wir teilen“ ist ihr Essay überschrieben, der in die Welt der Gemeingüter einführt. Gemeingüter sind nicht, sie werden gemacht, stellt sie fest und rät zu neuen Betrachtungsweisen.
  • Eva Stützel (Gemeinschaftstrainerin, Mitgründerin des Ökodorfs Sieben Linden)Gemeinschaftsprozesse sollen gelingen, dafür hat sie den „Gemeinschaftskompass“ entwickelt, ein Diagnose- und Planungsinstrument für Gruppen, das sie bei Wohnprojektinitiativen erfolgreich einsetzt.
  • PodiumsdiskussionModeration Eva Stützel 

WohnWege übernahm am 25.09. die Bewirtung der Gäste aus ganz Rheinland-Pfalz mit Kaffee und Kuchen, ein guter Beitrag für unsere Vereinskasse.